Jens Jenssen besucht Dauner Tafel e.V.

Der Kandidat für das Amt des Bürgermeisters der Verbandsgemeinde Daun, Jens Jenssen, besuchte am 22. Oktober 2020 die Dauner Tafel e.V. und informierte sich darüber, welche Herausforderungen die Corona-Pandemie für die ehrenamtliche Arbeit mit sich bringt.

Die Dauner Tafel e.V. in der Bahnhofstraße 26 unterstützt seit über 13 Jahren bedürftige Menschen im Vulkaneifelkreis mit Lebensmitteln und zählt derzeit etwa 800 Personen zu ihren Kunden. Beim wöchentlichen Besuch von ungefähr 120 Personen werden somit im Schnitt 250 Erwachsene und Kinder versorgt. Dank dem ehrenamtlichen Engagement von nahezu 70 Helferinnen und Helfer

 sowie großzügiger Geld- und Lebensmittelspenden kann diesen Menschen geholfen werden.

Der stellvertretende Vorsitzende Michael Lauer erklärte zur aktuellen Situation: „Wie alle Lebensbereiche haben die Folgen und Einschränkungen der Corona-Pandemie auch die Dauner Tafel hart getroffen. Fast alle ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der Dauner Tafel e.V. zählen aufgrund ihres Alters zur sogenannten ‚Risikogruppe‘ im Alter über 65 Jahren.“

Auch organisatorisch ergaben sich Änderungen, so finden Büroangelegenheiten und Neuanmeldungen nur noch donnerstags während der Lebensmittelausgabe statt. Diese findet unter strengsten Corona-Maßnahmen statt, was die gute Resonanz aber nicht schmälert.

Jens Jenssen erklärt: „Besonders bemerkenswert finde ich, dass ein Großteil der Helferinnen und Helfer schon seit Beginn der Dauner Tafel 2007 engagiert ist. Diese langfristige Mitwirkung zeigt wunderbar, wie viel das Ehrenamt beiden Seiten gibt. Den Helferinnen und Helfern wie auch den Menschen, die unterstützt werden. Diese ehrenamtliche Arbeit für die Gemeinschaft wird auch von der Verbandsgemeinde mitgetragen. Das befürworte ich aus vollem Herzen und werde mich mit ganzer Kraft für die weitere Unterstützung einsetzen.“

Alle Informationen über die Dauner Tafel können Sie unter www.dauner-tafel-ev.de  finden.